Artikel

Fallstricke bei der persönlichen Weiterentwicklung: Das Vertraute

Fallstricke bei der persönlichen Weiterentwicklung: Das Vertraute

von Leif Frenzel . Jede persönliche Weiterentwicklung ist ein mittel- bis langfristiges Projekt. In unserem Bereich, in der Rhetorik, ist es auch meistens eine ‘Nebenstrecke’ — denn die wenigsten von uns können ja wochenlang den Rest ihres Lebens hintena...
Fallstricke bei der persönlichen Weiterentwicklung: Das Warten

Fallstricke bei der persönlichen Weiterentwicklung: Das Warten

von Leif Frenzel . Wer seine Technik in der Gesprächsführung verbessern möchte, ist gut beraten, nicht erst auf ‘das eine’, wichtige Gespräch zu warten — um sich dann besonders gründlich darauf vorzubereiten, und während des Gesprächs besonders aufmerksam z...
Fallstricke bei der persönlichen Weiterentwicklung: Das Grübeln

Fallstricke bei der persönlichen Weiterentwicklung: Das Grübeln

von Leif Frenzel . Wer seine rhetorischen Fähigkeiten verbessert, der ‘arbeitet an sich selbst’ — oder, wie wir es mit einem schönen englischen Wort ausdrücken: er betreibt ‘self-improvement’. Dazu gehört auch eine gehörige Portion nachträglicher Reflexion: wir ...
Wettergrenzen in Gesprächen

Wettergrenzen in Gesprächen

von Leif Frenzel . In jedem Gespräch gibt es unausgesprochene Grenzen : Themen, die Ihre Gesprächspartner vermeiden wollen; unbequeme Fakten, die sie gern unter den Teppich kehren würden; Emotionen, Handlungen, oder kleine Konflikte, vor denen sie si...
Der Charakter eines Gesprächs

Der Charakter eines Gesprächs

von Leif Frenzel . In fast allen Lebenslagen ist es hilfreich, gelegentlich innezuhalten und sich zu fragen: was geht hier gerade vor sich? Welchen Charakter hat die Situation, in der ich mich gerade befinde? Das gilt auch für Gespräche. An einem t...
Der situative Eisbrecher

Der situative Eisbrecher

von Leif Frenzel . Morgens um halb zehn, in einem Besprechungszimmer. Am Tisch gegenüber sitzen neue Gesichter: ein anderes Team; mit dem Sie etwas koordinieren sollen; Vertreter einer Partnerfirma, oder Besuch von einem wichtigen Kunden. Und Sie hören j...
Personalisierung - der einfache Weg zu wirksamen sprachlichen Bildern

Personalisierung - der einfache Weg zu wirksamen sprachlichen Bildern

von Leif Frenzel . Meister-Geschichtenerzähler Neil Gaiman leitet eine frühe Passage seines Romans Neverwhere so ein: It was a Friday afternoon. Richard had noticed that events were cowards: they didn’t occur singly, but instead they would run...
Rhetorische Figuren im Eröffnungsspiel der EM 2016

Rhetorische Figuren im Eröffnungsspiel der EM 2016

von Leif Frenzel . Der rhetorische Spaß bleibt natürlich auch bei der EM nicht aus. Der französische Stürmer Olivier Giroud lockte dem Kommentator des gestrigen Eröffnungsspiels, Béla Réthy, einige rhetorische Figuren von der Zunge. Schauen wir un...
Soll man Analogien zum Widerlegen einsetzen?

Soll man Analogien zum Widerlegen einsetzen?

von Leif Frenzel . Im Jahr 2005 begann die Insel La Palma ein ehrgeiziges Projekt zur Erweiterung ihres Flughafens. Die Landebahn wurde ausgebaut, ein neuer Tower, und vor allem ein größeres Terminalgebäude entstanden. Das Ziel war, größere Zahlen von ...
Totes Gerede

Totes Gerede

von Leif Frenzel . Vor vielen Jahren machten einige Kluge Leute eine sehr interessante Beobachtung: Menschen leiten nämlich, oft gänzlich gedankenlos, ihre Sätze mit gewissen Phrasen ein. Beispielsweise unterhielten sich die Klugen Leute mit jemandem, un...
Drücken Sie sich 'genauer' aus

Drücken Sie sich 'genauer' aus

von Leif Frenzel . Umberto Eco erläutert in einem seiner humorvollen Artikel, wie man es vermeidet, ‘genau’ zu sagen. [1. Umberto Eco, “Wie man es vermeidet, ‘genau’ zu sagen”. In: Wie man mit einem Lachs verreist und andere nützliche Ratschläge. ...
Lassen Sie Ihre Gespräche nicht versanden

Lassen Sie Ihre Gespräche nicht versanden

von Leif Frenzel . Jedes Gespräch hat Momente, in denen es stockt und nur zäh vorangeht. Manchmal kommt es darüber hinweg, und fließt nach kurzer Zeit wieder so, als wäre nichts geschehen. Aber manchmal können Gespräche auch regelrecht ‘versanden’. Das ist...
Das vergessene Teilgebiet der Rhetorik

Das vergessene Teilgebiet der Rhetorik

von Leif Frenzel . Vielleicht ist Ihnen dieser Verdacht auch schon gekommen: irgendetwas fehlt in vielen Rede- und Gesprächssituationen. Das ‘gewisse Etwas’. Da haben wir uns nun so viel mit Körpersprache und Stimme beschäftigt, uns die ‘Raumanker’ und die ‘P...
Was bedeutet es, authentisch zu sein?

Was bedeutet es, authentisch zu sein?

von Leif Frenzel . “Sei authentisch!” … Das hört man oft. (Vielleicht zu oft?) Authentisch sein ist in Mode — oder zumindest ist es in Mode, diesen Ratschlag großzügig zu verteilen. Aber was genau bedeutet das eigentlich: ‘authentisch’ zu sein? Worin...
“Ich weiß, da kann man auch anderer Meinung sein, aber …”

“Ich weiß, da kann man auch anderer Meinung sein, aber …”

von Leif Frenzel . Hören Sie sich auch manchmal so etwas sagen? Viele Menschen tappen immer wieder in diese Falle. Bevor sie zum eigentlichen Punkt kommen, stellen sie ihre eigene Aussage schon in Frage — meistens durch abschwächende Floskeln, zum...
Die Macht der Sprache im Vorstellungsgespräch

Die Macht der Sprache im Vorstellungsgespräch

Ein Gastartikel von Chiara Alzati . Worte machen immer den Unterschied, auch im Vorstellungsgespräch. Doch viele Bewerber sind sich der Macht der Worte nicht (genug) bewusst. Heute will ich Ihnen ein paar rhetorische Tipps geben, mit denen Sie in ...
“Erzählen Sie uns etwas über sich…”

“Erzählen Sie uns etwas über sich…”

Gewinnen Sie einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Bewerbern! Ein Gastartikel von Chiara Alzati . Es gibt Fragen, die garantiert in jedem Vorstellungsgespräch auftauchen. Jedoch sind die meisten Bewerber auf solche Fragen nicht gründlich vo...
Ach, die unvermeidlichen 'kurzen Präsentationen' im Job...

Ach, die unvermeidlichen 'kurzen Präsentationen' im Job...

von Leif Frenzel . Vielleicht kennen Sie aus Ihrem Arbeitsumfeld auch den gefürchteten Spruch . Es fängt meistens damit an, daß ein Kollege (oder der Boss) Sie anspricht und ‘mal kurz’ ein Thema mit Ihnen diskutiert. Sie sind höchstens halb in...
Storytelling: der wirkungsvolle Einstieg

Storytelling: der wirkungsvolle Einstieg

von Leif Frenzel . Wenn Sie Geschichten als rhetorisches Mittel einsetzen, dann kommt oft dem Einstieg in die Geschichte eine besondere Bedeutung zu. Ein gelungener Einstieg fesselt das Publikum; er weckt Neugier (oder wirft Fragen auf ), die dann...
“Sei spezifisch” — ja schon, … aber wie?

“Sei spezifisch” — ja schon, … aber wie?

Eine simple Formel, mit der Sie Ihre Formulierungen weniger allgemein machen können von Leif Frenzel . Wir hören oft den Ratschlag, daß wir unsere Sprache möglichst spezifisch machen sollten. Und das ist in der Tat ein guter Ratschlag!  Je spez...
Toastmasters und Fortgeschrittene Rhetorik

Toastmasters und Fortgeschrittene Rhetorik

… schließt sich das gegenseitig aus? von Leif Frenzel Seit dem Start von fortgeschrittene-rhetorik.de habe ich eine Menge Feedback erhalten, und immer mal wieder kam auch diese Frage auf. Kein Wunder, denn viele Rhetorik-Interessierte sind aktive To...
Die Wahrheit über Video-Mitschnitte

Die Wahrheit über Video-Mitschnitte

Wie Sie etwas wirklich Brauchbares aus Aufzeichnungen Ihrer Vorträge herausholen von Leif Frenzel . Sie haben den Ratschlag oft gehört: “Zeichne Deine Rede auf Video auf, und lern draus!” Sie haben sich der Tortur unterzogen. (Seien wir ehrli...
Kreatives Wildern - wo Sie Anregungen für fortgeschrittene rhetorische Techniken finden

Kreatives Wildern - wo Sie Anregungen für fortgeschrittene rhetorische Techniken finden

von Leif Frenzel . Allerlei rhetorische Techniken auszuprobieren ist ein wichtiger Baustein, um rednerisch auf den nächsten ‘Level’ zu kommen. Aber wenn es eins gibt, das nach meiner Erfahrung noch wichtiger ist, dann sind das die richtigen Mind...
Die emotionale Pause

Die emotionale Pause

von Leif Frenzel . Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie haben für Ihren Vortrag eine wirklich bewegende Passage vorbereitet; Sie haben sich Ihre Wortwahl genau überlegt; wenn Sie die Passage für sich durchsprechen, dann spüren Sie es sogar sel...